Deutsches Universiade-Team startklar

Ulrich, Bazynski, Mäkelburg, Ziech und Gutsche dabei


Mit rund 13.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus 150 Nationen findet die 29. Sommer-Universiade – die weltweit größte Multisportveranstaltung nach den Olympischen Spielen – vom 19. bis zum 30. August in Taipei statt. Neben den 14 Kernsportarten haben die Organisatoren sieben optionale Sportarten in das Programm aufgenommen.

Hier Mira Ulrich vom 1. Judo-Club Mönchengladbach

Bildergebnis für fotos von Mira Ulrich

Persönliche Leistung steht im Mittelpunkt

126 Athletinnen und Athleten in 14 Sportarten sowie knapp 60 Offizielle stellen die deutsche Universiade-Delegation 2017. Dank der Förderung durch das Bundesministerium des Innern und die Unterstützung der Fachverbände konnte auch in diesem Jahr eine sehr umfangreiche und hochkarätige Entsendung zur Universiade realisiert werden. „Wir haben ein sehr junges, aussichtsreiches Team zusammengestellt. Alle Athleten haben die Chance auf eine Platzierung unter den besten Acht“, erklärt adh-Sportdirektor Thorsten Hütsch. Als besonders aussichtsreich bewertet Hütsch die Medaillenchancen im Judo, Leichtathletik, Schwimmen und Taekwondo.

adh-Vorstandsvorsitzende und Delegationsleiterin Dr. Katrin Werkmann ergänzt: „Wir stehen, was unsere Nominierungskriterien angeht, in enger Abstimmung mit den jeweiligen Disziplinchefinnen und Disziplinchefs sowie den nationalen Fachverbänden. Damit stellen wir sicher, dass unser Team international konkurrenzfähig ist.“ Gleichzeitig betont Werkmann, dass bei der Universiade jedoch nicht primär Medaillen gezählt werden. Wesentlich für den adh sei es, dass die Aktiven ihre persönlichen Leistungspotenziale ausschöpfen und Nachwuchsathleten durch einen derart hochklassigen Wettbewerb nachhaltige Förderung erfahren. Mit ihrem besonderen Flair, dem internationalen Austausch und den kulturellen Aspekten ist die Universiade aber auch für etablierte Sportgrößen eine reizvolle Veranstaltung.

120 Stunden Berichterstattung

Auch in diesem Jahr überträgt der Sender Eurosport großflächig von der Universiade. Auf Eurosport und Eurosport2 wird über den gesamten Zeitraum immer wieder live und exklusiv von den Wettkämpfen der Weltspiele der Studierenden berichtet. Eurosport ist mit einem eigenen Team von Redakteuren und Kommentatoren vor Ort.

Das deutsche Judo-Team bei der Universiade in Taipei:

 -48 kg: Mira Ulrich, Uni zu Köln
 -57 kg: Anne-Sophie Schmidt, FU Berlin
 -63 kg: Nadja Bazynski, FHöV NRW
 -70 kg: Sarah Mäkelburg, Uni zu Köln
 -78 kg: Maike Ziech, Fern Uni in Hagen

 -60 kg: Jörg Onufriev, Beuth Hochschule Berlin
 -66 kg: Manuel Scheibel, TU München
 -73 kg: Martin Setz, Uni Potsdam
 -81 kg: Robin Gutsche, Uni zu Köln
 -90 kg: Maximilian Schubert, Uni Potsdam
 -100 kg: Philipp Galandi, TU Berlin
 +100 kg: Benjamin Bouizgarne, Polizeiakademie Nienburg

Begleitet wird das deutsche Judo-Team von Disziplinchef Oliver Rychter und den Trainern Maxime Lambert und Mario Schendel.

Zusätzliche Informationen