Kinderjudo - ein Trendsport

Judo ist ein toller Sport für Kinder und wird sowohl von Kinderärzten als auch Pädagogen empfohlen. Viele oft gewünschte Eigenschaften der Kinder werden beim Judo gefördert, wie  Selbstbewußtsein, Selbstbeherrschung, richtige Selbsteinschätzung, Konzentration, Teamgeist und Fairneß. Oberste Zielsetzung der Grundausbildung im Judo sind das Entwickeln von Freude an vielseitiger Bewegung. Der Spaß steht im Vordergrund, aber gleichzeitig werden den Kindern auch Werte wie Respekt, Höflichkeit und Mut vermittelt.

Foto: C.Schießl

Trainingshäufigkeit: Im ersten Jahr reicht pro Woche ein Training, um die ersten Teilziele, den weiß-gelben und gelben Gürtel zu erreichen. Ab dem zweiten Jahr mit dem Beginn von Wettkämpfen sollen die Kinder 2 mal pro Woche trainieren, aber auch das ist kein Muß.

Gürtelstufen: Im Judo gibt es Gürtelstufen in verschiedenen Farben, die durch Prüfungen erreicht werden und den jeweiligen technischen Stand der Kinder anzeigen. Die erste Prüfung findet nach einem halben Jahr statt.

Wettkämpfe: Mit dem erreichen des weiß-gelben Gürtels können die Kinder an Turnieren und Meisterschaften teilnehmen.