RP: Bronze für Gladbach

Artikel Rheinische Post

Judo am Wochenende

23. und 24. Juni 2012: European Cup Männer in Prag mit Ulrike Scherbarth und Andreas Tölzer vom 1. JC Mönchengladbach.
24. Juni 2012: Rheinland-Cup für Kreisauswahlmannschaften der Jugend U 14 in Bonn mit Kämpferinnen und Kämpfern des 1. JC Mönchengladbach.

Sichtungsturnier U 15 in Backnang

 

Mehr als 60 Judokas aus Nordrhein-Westfalen nahmen in Backnang/Württemberg am bundesoffenen Sichtungsturnier für die männliche Jugend unter 15 Jahren teil. In der Klasse +73 kg belegte Ioannis Koutseriari vom 1. Judo-Club Mönchengladbach einen hervorragenden fünften Platz.

Erste Bundesliga Frauen, erster Kampftag in Witten

Noch hat die Frauen-Mannschaft des 1. Judo-Club Mönchengladbach die Sportlerehrung der Stadt Mönchengladbach im Haus Erholung in guter Erinnerung. Geehrt wurde sie für ihren dritten Platz bei den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften 2011 in Brandenburg. Auch 2012 möchte die Mannschaft wieder von Oberbürgermeister Norbert Bude beglückwünscht werden. " Diesmal darf es sogr etwas mehr sein, sagt 1.JC Chef Erik Goertz.

 

Den ersten Schritt dazu kann die Mannschaft bereits am kommenden Samstag in Witten tun. Hier beginnt für sie die Bundesliga-Saison 2012. Gegner ist die Mannschaft der SU Witten-Annen, ein echter Prüfstein. Gelingt es der Mannschaft von Trainerin Nicole Hafner, wie im Vorjahr, die sehr selbstbewusste Mannschaft aus Witten im eigenen Dojo an der Kälberstraße zu bezwingen, darf sie sich auch in diesem Jahr wieder Hoffnungen auf einen Platz unter den ersten drei der Nordgruppe, die zur Teilnahme an der Finalrunde um die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft berechtigt,  machen. Besteht die Mannschaft den Test in Witten nicht, wird es sehr schwierig werden das selbst gesteckte Ziel zu erreichen.



Was hat sich in der Mannschaft und den sieben Gewichtsklassen, wo von zwei durch ausländische Kämpferinnen besetzt werden dürfen, gegenüber dem letzten Jahr getan. Zunächst löste Nicole Hafner Janine Discher als Trainerin ab. Berufliche Überlegungen ließen Discher keine andere Wahl. Co-Trainerin beim Club bleibt weiterhin Edda Karlsson. Nicole Hafner, langjährige Bundesligakämpferin des Clubs, arbeitet heute auf der Geschäftsstelle des Nordrhein-Westfälischen Judo-Verbandes in Duisburg und hat somit den richtigen Überblick über das Sportgeschehen im Lande. Schmerzhafte Abgänge verzeichnet die Mannschaft mit den beiden niederländischen Kämpferinnen Kitty Bravik unf Birgit Ente. Zumindest Olympia-Kandidatin Birgit Ente ist in der Klasse -48 kg nur schwer zu ersetzen. Jetzt müssen es Mira Ulrich und Katarzyna Pulkosnik (PL) wieder richten. Verstärken konnte sich die Mannschat in der bereits stark besetzen Gewichtsklasse -57 kg. Neben Wiebke Kaiser und Sanne Verhagen wird jetzt auch die Schwedin Emma Sofie Peterson Barkeling in dieser Klasse auf die Matte gehen. Die Paradeklasse aber ist die Klasse -63 kg. Hier konnten gleich vier Kämpferinnen neu gewonnen werden. Indra Brendick, Polina Charkina und Engenia Charkina (RUS), sowie als zweite Schwedin Mia Asa Kristina Hermansson. Bis 70 und -78 kg baut der Club weiter auf seine Leistungsträgerrinnen Frauke Kucznierz, Melina Wehmeyer, Ulricke Scherbarth und Julia Tillmanns. Bleibt noch die -78  kg. Hier wird für den Club in diesem Jahr neben Janine Penders ( NL), die Deutsche Meisterin 2012 Jasmin Kuelbs auf die Matte gehen.

 

Jetzt obliegt es Trainerin Nicole Hafner die gegnerischen Mannschaften genauestens zu studieren, um auch die jeweils richtige Kämpferin bringen zu können. 



Internationaler Thüringen-Pokal, fünfter Platz für Jana Schmitz

 

234 Frauen unter 17 Jahren starteten beim 21. Internationalen Thüringen-Pokal in Bad Blankenburg. Kämpferinnen aus 15 Nationen nahmen an den Wettkämpfen teil. Auch Jana Schmitz vom 1. Judo-Club Mönchengladbach in der Klasse -40 kg. Am Ende belegte sie einen hervorragenden fünften Platz.

Charly Hoeveler