Impressum

Angaben nach Teledienstgesetz (TDG) Abschnitt 2 § 6

Vereinsanschrift

1. Judo-Club Mönchengladbach e. V.
Gutenbergstr.6
41065 Mönchengladbach
Deutschland

Kontaktdaten:
Tel.: 0 21 61 / 60 25 64 (Stefan Küppers)
E-Mail: This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

http://www.1jcmg.de

Vertreter nach § 26 BGB:
Präsident: Erik Goertz
Geschäftsführer: Charly Hoeveler
Schatzmeister: Sebastian Biermann
Vize-Präsident (Finanzen): Achim Horrig
Vize-Präsident (Leistungssport): Stefan Küppers

 

allgemeine Information This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.
Vorstand This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.
Trainer This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.
Webmaster This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.


Beitragswesen und Mitgliederverwaltung  This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

 


Haftungsausschluss
Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Internetseiten ("Links") waren diese zum Zeitpunkt der Linksetzung frei von illegalen Inhalten. Der 1. Judo-Club Mönchengladbach e. V. hat keinerlei Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und auf die Inhalte der gelinkten/verknüpften Seiten. Deshalb distanziert er sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten/verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist.



Haftungshinweis
Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

 

Datenschutzverordnung des 1. Judo-Club Mönchengladbach e.V.

Präambel

Der 1. Judo-Club Mönchengladbach  e.V. verarbeitet in vielfacher Weise automatisiert personenbezogene Daten (z.B. im Rahmen der Vereinsverwaltung, der Organisation des Sportbetriebs, der Öffentlichkeitsarbeit des Vereins). Um die Vorgaben der EU-Datenschutz-Grundverordnung und des Bundesdatenschutzgesetzes zu erfüllen, Datenschutzverstöße zu vermeiden und einen einheitlichen Umgang mit personenbezogenen Daten innerhalb des Vereins zu gewährleisten, gibt sich der Verein die nachfolgende Datenschutzordnung.

§ 1 Allgemeines

Der Verein verarbeitet personenbezogene Daten u.a. von Mitgliedern, Teilnehmerinnen und Teilnehmern am Sport- und Kursbetrieb und Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowohl automatisiert in EDV-Anlagen als auch nicht automatisiert in einem Dateisystem, z.B. in Form von ausgedruckten Listen. Darüber hinaus werden personenbezogene Daten im Internet veröffentlicht und an Dritte weitergeleitet oder Dritten offengelegt. In all diesen Fällen ist die EU-Datenschutz-Grundverordnung, das Bundesdatenschutzgesetz und diese Datenschutzordnung durch alle Personen im Verein, die personenbezogene Daten verarbeiten, zu beachten.

§ 2 Verarbeitung personenbezogener Daten der Mitglieder

1. Der Verein verarbeitet die Daten unterschiedlicher Kategorien von Personen. Für jede Kategorie von betroffenen Personen wird im Verzeichnis der Verarbeitungstätigkeiten ein Einzelblatt angelegt.

2. Im Rahmen des Mitgliedschaftsverhältnisses verarbeitet der Verein insbesondere die folgenden Daten der Mitglieder: Geschlecht, Vorname, Nachname, Anschrift (Straße, Hausnummer, Postleitzahl, Ort), Geburtsdatum, Geburtsort, Nationalität, Datum des Vereinsbeitritts, Abteilungs- und ggf. Mannschaftszugehörigkeit, Bankverbindung, ggf. die Namen und Kontaktdaten der gesetzlichen Vertreter, Telefonnummern und E-Mail-Adressen, ggf. Funktion im Verein, ggf. Haushalts- und Familienzugehörigkeit bei Zuordnung zum Familienbeitrag.

3. Im Rahmen der Zugehörigkeit zu den Landesverbänden, deren Sportarten im Verein betrieben werden, werden personenbezogene Daten der Mitglieder an diese weitergeleitet, soweit die Mitglieder eine Berechtigung zur Teilnahme am Wettkampfbetrieb der Verbände beantragen (Judopass, Mannschaftsstartliste, Wettkampflizenz) und an solchen Veranstaltungen teilnehmen.

§ 3 Datenverarbeitung im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit

1. Im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit über Vereinsaktivitäten werden personenbezogene Daten in Aushängen, in der Vereinszeitung und in Internetauftritten veröffentlicht und an die Presse weitergegeben.

2. Hierzu zählen insbesondere die Daten, die aus allgemein zugänglichen Quellen stammen: Teilnehmer an sportlichen Veranstaltungen, Mannschaftsaufstellung, Ergebnisse, Alter oder Geburtsjahrgang.

3. Die Veröffentlichung von Fotos und Videos, die außerhalb öffentlicher Veranstaltungen gemacht wurden, erfolgt ausschließlich auf Grundlage einer Einwilligung der abgebildeten Personen.

4. Auf der Internetseite des Vereins werden die Daten der Mitglieder des Vorstands, der Abteilungsleiterinnen und Abteilungsleiter und der Übungsleiterinnen und Übungsleiter mit Vorname, Nachname, Funktion, E-Mail-Adresse und Telefonnummer veröffentlicht.

§ 4 Zuständigkeiten für die Datenverarbeitung im Verein

Verantwortlich für die Einhaltung der datenschutzrechtlichen Vorgaben ist der Vorstand nach § 26 BGB. Funktional ist die Aufgabe dem Ressort Allgemeine Verwaltung (alt: z.B. dem Geschäftsführer) zugeordnet, soweit die Satzung oder diese Ordnung nicht etwas Abweichendes regelt.

Der Ressortleiter Allgemeine Verwaltung stellt sicher, dass Verzeichnisse der Verarbeitungstätigkeiten nach Art. 30 DSGVO geführt und die Informationspflichten nach Art. 13 und 14 DSGVO erfüllt werden. Er ist für die Beantwortung von Auskunftsverlangen von betroffenen Personen zuständig.

§ 5 Verwendung und Herausgabe von Mitgliederdaten und -listen

1. Listen von Mitgliedern oder Teilnehmern werden den jeweiligen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Verein (z.B. Vorstandsmitgliedern, Abteilungsleitern, Übungsleitern) insofern zur Verfügung gestellt, wie es die jeweilige Aufgabenstellung erfordert. Beim Umfang der dabei verwendeten personenbezogenen Daten ist das Gebot der Datensparsamkeit zu beachten.

2. Personenbezogene Daten von Mitgliedern dürfen an andere Vereinsmitglieder nur herausgegeben werden, wenn die Einwilligung der betroffenen Person vorliegt. Die Nutzung von Teilnehmerlisten, in die sich die Teilnehmer von Versammlungen und anderen Veranstaltungen zum Beispiel zum Nachweis der Anwesenheit eintragen, gilt nicht als eine solche Herausgabe.

3. Macht ein Mitglied glaubhaft, dass es eine Mitgliederliste zur Wahrnehmung satzungsgemäßer oder gesetzlicher Rechte benötigt (z.B. um die Einberufung einer Mitgliederversammlung im Rahmen des Minderheitenbegehrens zu beantragen), stellt der Vorstand eine Kopie der Mitgliederliste mit Vornamen, Nachnamen und Anschrift als Ausdruck oder als Datei zur Verfügung. Das Mitglied, welches das Minderheitenbegehren initiiert, hat vorher eine Versicherung abzugeben, dass diese Daten ausschließlich für diesen Zweck verwendet und nach der Verwendung vernichtet werden.

§ 6 Kommunikation per E-Mail

1. Für die Kommunikation per E-Mail richtet der Verein einen vereinseigenen E-Mail-Account ein, der im Rahmen der vereinsinternen Kommunikation ausschließlich zu nutzen ist.

2. Beim Versand von E-Mails an eine Vielzahl von Personen, die nicht in einem ständigen Kontakt per E-Mail untereinander stehen und/oder deren private E-Mail-Accounts verwendet werden, sind die E-Mail-Adressen als „bcc“ zu versenden.

§ 7 Verpflichtung auf die Vertraulichkeit

Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Verein, die Umgang mit personenbezogenen Daten haben (z.B. Mitglieder des Vorstands, Abteilungsleiterinnen und Abteilungsleiter, Übungsleiterinnen und Übungsleiter), sind auf den vertraulichen Umgang mit personenbezogenen Daten zu verpflichten.

§ 8 Datenschutzbeauftragter

Da im Verein in der Regel mindestens 10 Personen ständig mit der automatisierten Verarbeitung personenbezogener Daten beschäftigt sind, hat der Verein einen Datenschutzbeauftragten zu benennen. Die Auswahl und Benennung obliegt dem Vorstand nach § 26 BGB. Der Vorstand hat sicherzustellen, dass die benannte Person über die erforderliche Fachkunde verfügt. Vorrangig ist ein interner Datenschutzbeauftragter zu benennen. Ist aus den Reihen der Mitgliedschaft keine Person bereit, diese Funktion im Rahmen eines Ehrenamtes zu übernehmen, hat der Vorstand nach § 26 BGB einen externen Datenschutzbeauftragten auf der Basis eines Dienstvertrages zu beauftragen.

§ 9 Einrichtung und Unterhaltung von Internetauftritten

1. Der Verein unterhält zentrale Auftritte für den Gesamtverein. Die Einrichtung und Unterhaltung von Auftritten im Internet obliegt dem Ressortleiter Öffentlichkeitsarbeit. Änderungen dürfen ausschließlich durch den Ressortleiter Öffentlichkeitsarbeit, den Ressortleiter Allgemeine Verwaltung und den Administrator vorgenommen werden.

2. Der Ressortleiter Öffentlichkeitsarbeit ist für die Einhaltung der Datenschutzbestimmungen im Zusammenhang mit Online-Auftritten verantwortlich.

3. Abteilungen, Gruppen und Mannschaften bedürfen für die Einrichtung eigener Internetauftritte (z.B. Homepage, Facebook, Twitter) der ausdrücklichen Genehmigung des Ressortleiters Öffentlichkeitsarbeit. Für den Betrieb eines Internetauftritts haben die Abteilungen, Gruppen und Mannschaften Verantwortliche zu benennen, denen gegenüber der Ressortleiter Öffentlichkeitsarbeit weisungsbefugt ist. Bei Verstößen gegen datenschutzrechtliche Vorgaben und Missachtung von Weisungen des Ressortleiters Öffentlichkeitsarbeit, kann der Vorstand nach § 26 BGB die Genehmigung für den Betrieb eines Internetauftritts widerrufen. Die Entscheidung des Vorstands nach § 26 BGB ist unanfechtbar.

§ 10 Verstöße gegen datenschutzrechtliche Vorgaben und diese Ordnung

1. Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Vereins dürfen nur im Rahmen ihrer jeweiligen Befugnisse Daten verarbeiten. Eine eigenmächtige Datenerhebung, -nutzung oder –weitergabe ist untersagt.

2. Verstöße gegen allgemeine datenschutzrechtliche Vorgaben und insbesondere gegen diese Datenschutzordnung können gemäß den Sanktionsmitteln, wie sie in der Satzung vorgesehen sind, geahndet werden.

§ 11 Inkrafttreten

Diese Datenschutzordnung wurde durch den Gesamtvorstand des Vereins am 06.05.2018 beschlossen und tritt mit Veröffentlichung auf der Homepage des Vereins in Kraft.

 

Anfahrt

Anfahrtswege

Anreise zur Jahnhalle:

Jahnhalle
Volksgartenstr. 165
41065 Mönchengladbach

 

Bahn: Mönchengladbach HbH, Buslinie 006 bis Haltestelle, Jahnhalle

aus Richtung Düsseldorf oder Roermond (A52)

  • A 52, Ausfahrt Mönchengladbach-Nord
  • Richtung Stadtmitte
  • über Kaldenkirchener Straße
  • Bismarckstraße
  • Erzberger Straße immer geradeaus
  • Hinter der Bahnüberführung an der dritten Ampel links in die Volksgartenstraße
  • nach ca. 250 m liegt die Halle auf der linken Seite


aus Richtung Düsseldorf (A44)

 

  • A44 Richtung Mönchengladbach
  • Abfahrt 21 Mönchengladbach-Ost (Richtung Flughafen)
  • nach 200m erste Ampel links Richtung Mönchengladbach-Lürrip
  • dem Strassenverlauf ca. 1,5km folgen über 2 Ampeln bis zum Ende der Strasse
  • am Ende der Strasse links auf den Nordring Richtung Lürrip
  • geradeaus über 2 Ampeln bis zum Kreisverkehr
  • im Kreisverkehr 1.Ausfahrt rechts
  • Strassenverlauf bis zum Ende der Strasse folgen
  • Am Ende der Strasse links auf die Carl-Diem-Strasse
  • 2.Strasse rechts in die Volksgartenstrasse
  • 200m hinter der 1. Ampel liegt Jahnhalle auf der rechten Seite

aus Richtung Venlo oder Koblenz  (A61)

  • A61 Richtung Mönchengladbach
  • Abfahrt Holt auf 57 Richtung Mönchengladbach auf Aachener Str.
  • nach ca. 1km rechts auf die 59, Hittastr.
  • immer gerade aus Speickerstr., Fliehtstr.
  • gerade aus über die größe Kreuzung unter die Unterführung, Korchenbroicherstr.
  • an der nächsten Ampel rechts in die Erzbergerstr.
  • an der nächsten Ampel links in die Volksgartenstraße
  • nach ca. 250 m liegt die Halle auf der linken Seite

     

     

     

     

    Landesleistungsstützpunkt NWJV

     

    "Auf dem Weg zum Spitzenathleten"

    Der 1. Judo-Club Mönchengladbach ist seit 1999 einer von insgesamt 6 Landesleistungsstützpunkten des Nordrhein-Westfälischen Judo-Verbandes.

    Am Landesleistungsstützpunkt werden Kaderathleten vom Bezirkskader U15 (E-Kader), über den D-Kader bis zum C-Kader betreut.

    Am Landesleistungsstützpunkt Mönchengladbach ist ein Talentförderprojekt des LSB angesiedelt (Kooperationen mit Schulen zur Talentsichtung).

    Die Partnerschule des Leistungssport ist das Gymnasium Rheindahlen

    Im Hockeypark ist das Teilinternat Mönchengladbach für die Hauptsportarten Fußball, Hockey und Judo untergebracht.

    Die Trainingsstätte des Landesleistungsstützpunktes ist das Dojo der Jahnhalle Mönchengladbach mit einer knapp 300qm großen festliegenden Tatami. Dazu steht ein neuer Kraftraum zur Verfügung.

    Dem Landesleistungsstützpunkt Mönchengladbach ist folgender Landestrainer zugeordnet:

    Stefan Küppers - Landesstrainer U20/U23 männlich

    Jugendliche und Erwachsene aus nordrhein-westfälischen Judovereinen können kostenlos an den ausgewiesenen Trainingszeiten teilnehmen.

    Die Trainingszeiten am Landesleistungsstützpunkt

    Montag 19.45 - 21.15 Uhr
    Talentförderung U 15 mit Björn Eckert

    Montag 18:45 - 21.15 Uhr
    Stützpunkttraining ab U17 mit Stefan Küppers (Landestrainer U20/U23)

    Mittwoch 19.30 - 21.15 Uhr
    Stützpunkttraining ab U 17 mit Stefan Küppers (Landestrainer U20/U23)

    Freitag 17.15 - 18.45 Uhr
    Talentförderung U 15 mit Björn Eckert

    Olympiateilnehmer Andreas Tölzer vom 1.JC beim Training im LLStp
    Mönchengladbach

     

    Der Kader des NWJV zu Gast im Landesleistungsstützpunkt Mönchengladbach
    Dezember 2004

    99er

    Herzlich Willkommen

    im Club der 99er (der VIP-Club des 1. Judo-Club Mönchengladbach)


    Lieber 99er,

    mit dem Erwerb dieser Mitgliedschaft, sind Sie für uns ein wichtiger Förderer unseres Vereins. Jeder Förderer ist für uns eine wichtige Person, ein VIP des Vereins.
    Unser Club der 99er ist auf einen Personenkreis von 99 Personen beschränkt. Mit dem einmaligen Beitrag von 99,- € tun Sie Gutes, um unseren Verein zusätzlich zu fördern. Die Gelder werden in den unterschiedlichsten Bereichen eingesetzt; besonders wollen wir den Spitzensport, sowie unsere sozialen Projekte für die Zukunft absichern.

    Offizieller Sponsor mit 99€ ...

    Dieser Vertrag endet nach einem Jahr ohne Kündigung. Sie sind immer nur für ein Jahr Mitglied im VIP-Club der 99er
    Nach Ablauf eines Jahres können Sie sich erneut um eine Mitgliedschaft bewerben.

     

    Nun zu den wichtigen Punkten für Sie!

    Unsere Leistungen im Sportjahr:

    •  Freier Eintritt bei allen Heimveranstaltungen (siehe Termine)
    •  Einen gesonderten Sitzplatz auf der Tribüne mit Verpflegung während der Veranstaltung
    • Nennung auf der JC-VIP-CLUB-99er-Ehrentafel
    • Ein exkclusives JC-VIP-Club Poloshirt der Saison
    • Eine goldenen JC-VIP-Club Card
    • Bundesligaheft der stärksten Liga der Welt

     

    „Bringen Sie uns nach vorne“


    Der Club der 99er nach der Gründung 2010


    Aufnahmeantrag JC-VIP-Club (99er)

    Unterkategorien

    Zusätzliche Informationen