Da die Sporthalle in Rheindahlen wegen umfangreichen Sanierungen gesperrt ist, findet das Dienstagstraining in der Zeit vom 30.5. bis 30.9.22 in der Gymnastikhalle in Hockstein statt. Die Trainingszeiten bleiben unverändert.

 

Beim Internationalen Kaizen Turnier, das am Pfingstwochenende stattfand, haben die Judoka des 1. JC Mönchengladbach zwei Medaillen gewinnen können.
 
In der u15 sicherte sich Kirill Gau die Silbermedaille in der Gewichtsklasse bis 55 Kilogramm.
Bei den Herren kam Alexander Wegele in der Gewichtsklasse bis 66 Kilogramm auf Platz drei.
Emma Schreiber (-48 kg) verpasste in der Altersklasse u18 als Fünfte knapp das Podest

Am 21.5. fanden neben den NRW-Liga Begegnungen der Frauen auch die Bezirksmeisterschaften der U11 und U13 in der Jahnhalle statt.
 
In der U13 wurden Miruna Starcea (-28 kg) Bezirksmeisterin sowie Artur Mora (-34 kg), Heinrich Stoll (-46 kg) und Joel Wagner (-46 kg) Bezirksmeister.
Silbermedaillen holten Nordiabek Fischer (-29 kg), Eric Reimer (-46 kg) und Konstantin Yudkevyck (+55 kg).
Auf dritte Plätze kamen Naual Kanaan (-48 kg), Raul Rauwasch (-50 kg) und Hannes Kölling (+55 kg).
Mit den fünften Plätzen von Elwin Kulew (-34kg) und Saria Alerksosi (-37kg) qualifizierten sich somit insgesamt 12 JC-Judoka für die Nordrhein-Meisterschaften am 11.06.2022 in Velbert.
 
Im der U11 wurde Marlena Grabinger (-44 kg) Bezirksmeisterin.
Devin Scheiffler (-40 kg) sicherte sich Platz zwei.
Anni Venten (-33 kg) und Max Zumkier (-25 kg) holten Bronze.
 
Mit 5 Gold-, 4 Silber- und 5 Bronzemedaillen war der 1. JC damit der erfolgreichste Verein im Bezirk Düsseldorf!
📷 NWJV

Die Frauenmannschaft des 1. JC Mönchengladbach hat mit zwei deutlichen Siegen ein erfolgreiches Wochenende beim zweiten Heimkampftag der Saison in der NRW-Liga erlebt.

Gegen den 1. JJJC Dortmund gewann der 1. JC mit 6:1. Die Punkte holten Julia Tillmanns (+78 kg), Sheena Zander (-63 kg), Lisa Hiller (-57 kg), Emma Schreiber (-48 kg), Jana Schmitz (-52 kg) und Jana Lecloux (-70 kg). Lediglich Lara Schmidt (-78 kg) musste sich geschlagen geben.

Auch gegen Kentai Bochum gab es einen überzeugenden 5:2 Sieg. Die Punkte holten erneut Tillmanns, Hiller, Schreiber und Schmitz sowie diesmal Anja Vishnevskaya (-63 kg). Leonie Grabowski (-78 kg) und Ionna Amarantidou (-70 kg) konnten sich gegen ihre Gegnerinnen nicht durchsetzen.

Durch die Siege liegt die Mannschaft um die Trainerinnen Melina Dörbandt und Jasmin Grabowski nach der Hälfte der Kampftage klar auf Aufstiegskurs und ist ungeschlagener Tabellenführer!

Die Männermannschaft des 1. JC Mönchengladbach hat in der zweiten Judo-Bundesliga seinen zweiten Saisonsieg einfahren können. Gegen den JC Koriouchi Gelsenkirchen gewann das Team um Trainer Vahid Sarlak mit 8:6.
 
Raymon der Vos brachte die Gladbacher mit einem vorzeitigen Sieg in der Gewichtsklasse bis 100 Kilogramm in Führung. Da Gelsenkirchen keinen Kämpfer in der Kategorie bis 60 Kilogramm stellen konnte, gewann Badr Alsbini seine Begegnung kampflos. Dafür mussten sich Daniel Vishnevski (-73 kg) und Aslanbek Kagermanov (-81 kg) geschlagen geben. Eldar Tliashinov (+100 kg) stellte mit seinem Sieg die erneute Gladbacher Führung her, bevor zum Abschluss der ersten Runde Alexander Kestering (-90 kg) und Alexander Wegele (-66 kg) ihre Kämpfe verloren. Somit ging es mit einem 3:4 Rückstand in die Pause.
 
Der zweite Durchgang startete wie der erste mit zwei Gladbacher Siegen. Der Vos blieb auch in seinem sechsten Kampf der Saison ungeschlagen und Paul Kral (-60 kg) gewann kampflos. Im Unterschied zur Hinrunde konnten diesmal auch Vishnevski und Kagermanov ihre Kämpfe mit Ippon gewinnen. Mit seinem zweiten Sieg des Tages holte Tliashinov im Schwergewicht den entscheidenden achten Punkt zum vierzeitigen Kampfgewinn für Gladbach. Die anschließenden Niederlagen von Christoph Kawan (-90 kg) und Wegele fielen daher nicht mehr ins Gewicht.
In der Tabelle steht der 1. JC damit nach drei von fünf Kampftagen auf Platz zwei. Am 14. Juni kommt es in der Jahnhalle dann zum Duell mit dem punktgleichen JT Holten.
 
📷 Christoph Kawan/Ahmad Alerksosi