Eigentlich hätte am kommenden Samstag der Heimkampftag in der zweiten Judo-Bundesliga der Männer gegen das Judo-Team Holten e.V. in der Jahnhalle stattfinden sollen, doch die Coronalage macht einen Strich durch diese Rechnung. Aufgrund zahlreicher Krankheitsfälle im Mönchengladbacher Team hat sich Holten mit Zustimmung des DJB freundlicherweise dazu bereit erklärt, den Kampftag zu verschieben und so einen echten sportlichen Wettkampf zu ermöglichen. Das neue Datum für die Begegnung ist nun der 1. Oktober.
 
Ähnlich stellte sich die Lage am vergangenen Wochenende für die Frauenmannschaft dar, die ebenfalls aufgrund mehrerer Coronafälle nicht in der Lage war, eine Mannschaft zu stellen. Mit dem TSV Bayer Leverkusen konnte man sich über eine Verschiebung des Kampftags einigen, dagegen konnte mit dem Yamanashi Porz leider kein geeigneter Ausweichtermin gefunden werden, weshalb die Begegnung mit 0:7 gegen Gladbach gewertet wurde. Der Ausweichtermin für den Kampf gegen Leverkusen wird noch bekanntgegeben.

Da die Sporthalle in Rheindahlen wegen umfangreichen Sanierungen gesperrt ist, findet das Dienstagstraining in der Zeit vom 30.5. bis 30.9.22 in der Gymnastikhalle in Hockstein statt. Die Trainingszeiten bleiben unverändert.

 

Beim Internationalen Kaizen Turnier, das am Pfingstwochenende stattfand, haben die Judoka des 1. JC Mönchengladbach zwei Medaillen gewinnen können.
 
In der u15 sicherte sich Kirill Gau die Silbermedaille in der Gewichtsklasse bis 55 Kilogramm.
Bei den Herren kam Alexander Wegele in der Gewichtsklasse bis 66 Kilogramm auf Platz drei.
Emma Schreiber (-48 kg) verpasste in der Altersklasse u18 als Fünfte knapp das Podest

Am 21.5. fanden neben den NRW-Liga Begegnungen der Frauen auch die Bezirksmeisterschaften der U11 und U13 in der Jahnhalle statt.
 
In der U13 wurden Miruna Starcea (-28 kg) Bezirksmeisterin sowie Artur Mora (-34 kg), Heinrich Stoll (-46 kg) und Joel Wagner (-46 kg) Bezirksmeister.
Silbermedaillen holten Nordiabek Fischer (-29 kg), Eric Reimer (-46 kg) und Konstantin Yudkevyck (+55 kg).
Auf dritte Plätze kamen Naual Kanaan (-48 kg), Raul Rauwasch (-50 kg) und Hannes Kölling (+55 kg).
Mit den fünften Plätzen von Elwin Kulew (-34kg) und Saria Alerksosi (-37kg) qualifizierten sich somit insgesamt 12 JC-Judoka für die Nordrhein-Meisterschaften am 11.06.2022 in Velbert.
 
Im der U11 wurde Marlena Grabinger (-44 kg) Bezirksmeisterin.
Devin Scheiffler (-40 kg) sicherte sich Platz zwei.
Anni Venten (-33 kg) und Max Zumkier (-25 kg) holten Bronze.
 
Mit 5 Gold-, 4 Silber- und 5 Bronzemedaillen war der 1. JC damit der erfolgreichste Verein im Bezirk Düsseldorf!
📷 NWJV

Die Frauenmannschaft des 1. JC Mönchengladbach hat mit zwei deutlichen Siegen ein erfolgreiches Wochenende beim zweiten Heimkampftag der Saison in der NRW-Liga erlebt.

Gegen den 1. JJJC Dortmund gewann der 1. JC mit 6:1. Die Punkte holten Julia Tillmanns (+78 kg), Sheena Zander (-63 kg), Lisa Hiller (-57 kg), Emma Schreiber (-48 kg), Jana Schmitz (-52 kg) und Jana Lecloux (-70 kg). Lediglich Lara Schmidt (-78 kg) musste sich geschlagen geben.

Auch gegen Kentai Bochum gab es einen überzeugenden 5:2 Sieg. Die Punkte holten erneut Tillmanns, Hiller, Schreiber und Schmitz sowie diesmal Anja Vishnevskaya (-63 kg). Leonie Grabowski (-78 kg) und Ionna Amarantidou (-70 kg) konnten sich gegen ihre Gegnerinnen nicht durchsetzen.

Durch die Siege liegt die Mannschaft um die Trainerinnen Melina Dörbandt und Jasmin Grabowski nach der Hälfte der Kampftage klar auf Aufstiegskurs und ist ungeschlagener Tabellenführer!