Beim Internationalen Turnier in Venray (Niederlande) hat Kirill Gau die Goldmedaille in der Altersklasse u15 gewinnen können. Nach der Silbermedaille beim Kaizen Turnier an Pfingsten war dies für ihn die zweite Internationale Medaille in einem Monat.
In der u18 kam Maxim Wegele (-60 kg) nach drei Siegen und zwei Niederlagen auf Platz sieben. Ahmad Alerksosi konnte sich leider nicht platzieren.

In den ersten vier Wochen der Sommerferien vom 27.6. bis zum 24.7.22 bliebt die Jahnhalle geschlossen, sodass kein Training stattfinden kann.

 

Bei den Deutschen Meisterschaften in Stuttgart hat sich Alexander Wegele vom 1. JC Mönchengladbach die Bronzemedaille in der Gewichtsklasse bis 60 Kilogramm sichern können.
 
Seine beiden Auftaktskämpfe gewann er jeweils souverän mit Ippon und kämpfte sich damit bis in das Viertelfinale vor. Dort traf er mit Maximilian Heyder auf den dreimaligen Deutschen Meister und Titelverteidiger. Erst eine halbe Minute vor Schluss musste er sich geschlagen geben, während sich Heyder im weiteren Verlauf des Turniers erneut den Titel erkämpfen konnte.
In der Trostrunde besiegte Alex den Deutschen Juniorenmeister von 2020 sowie den Deutschen Meister der u18 des Vorjahres und sicherte sich dadurch einen Platz im kleinen Finale. In diesem konnte er sich wegen Bestrafungen des Gegners ebenfalls durchsetzen und die ersehnte Medaille einfahren.
 
Nach jeweils einer Silber- und Bronzemedaille in der u21 war dies für ihn die erste Medaille bei Deutschen Meisterschaften im Erwachsenenbereich. Herzlichen Glückwunsch!
 
📷 DJB

Eigentlich hätte am kommenden Samstag der Heimkampftag in der zweiten Judo-Bundesliga der Männer gegen das Judo-Team Holten e.V. in der Jahnhalle stattfinden sollen, doch die Coronalage macht einen Strich durch diese Rechnung. Aufgrund zahlreicher Krankheitsfälle im Mönchengladbacher Team hat sich Holten mit Zustimmung des DJB freundlicherweise dazu bereit erklärt, den Kampftag zu verschieben und so einen echten sportlichen Wettkampf zu ermöglichen. Das neue Datum für die Begegnung ist nun der 1. Oktober.
 
Ähnlich stellte sich die Lage am vergangenen Wochenende für die Frauenmannschaft dar, die ebenfalls aufgrund mehrerer Coronafälle nicht in der Lage war, eine Mannschaft zu stellen. Mit dem TSV Bayer Leverkusen konnte man sich über eine Verschiebung des Kampftags einigen, dagegen konnte mit dem Yamanashi Porz leider kein geeigneter Ausweichtermin gefunden werden, weshalb die Begegnung mit 0:7 gegen Gladbach gewertet wurde. Der Ausweichtermin für den Kampf gegen Leverkusen wird noch bekanntgegeben.

Da die Sporthalle in Rheindahlen wegen umfangreichen Sanierungen gesperrt ist, findet das Dienstagstraining in der Zeit vom 30.5. bis 30.9.22 in der Gymnastikhalle in Hockstein statt. Die Trainingszeiten bleiben unverändert.